Sony wirbt bei seinem aktuellen Topmodell dem Sony Xperia Z mit allen möglichen Wasserexperimenten. Dabei soll das Smartphone bis zu 30 Minuten unter Wasser gehalten werden können, ohne dass dabei ein Schaden an der Elektronik entsteht. Das ist auch der Fall, allerdings sollte man penibel darauf achten, dass die Schutzkappen am Sony Xperia Z geschlossen sind. Denn Sony hat in dem Sony Xperia Z Feuchtigkeitsindikatoren verbaut, welche im Garantiefall überprüft werden, bevor ein Garantieanspruch z.B. durch defekte Elektronik bearbeitet wird.

Wird also ein solcher Feuchtigkeitsindikator ausgelöst, weil z.B. durch den Kopfhöreranschluss Wasser eingetreten ist ( auch in sehr geringen Mengen), dann kann Sony dies als Fahrlässigkeit auslegen und die Garantie verwähren, was natürlich sehr ärgerlich und unnötig wäre.

Also achtet bei eurem Sony Xperia Z trotz Wasserbeständigkeit immer darauf, dass alle Schutzkappen verschlossen sind, sodass wirklich gar kein Wasser in das Gerät eindringen kann.



Nichts gefunden? Benutze unsere:

Suche

... Oder hinterlasse uns einen Kommentar:


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

;