Mit dem Huawei Mate 20 Pro können Sie mittels der integrierten Hauptkamera auch Fotos im RAW-Format aufnehmen.

Diese unkomprimierten Bilder sind ideal geeignet, um diese nachträglich zu bearbeiten, da mehr Bildinformationen als bei einem JPEG Foto gespeichert bleiben.

So kann man mehr aus der Kamera des Huawei Mate 20 Pro herausholen

Wenn Sie nun mit dem Huawei Mate 20 Pro ein Foto im RAW-Format aufgenommen haben, dann möchten Sie dieses sehr wahrscheinlich nachbearbeiten und zum Beispiel den Weißabgleich, die Sättigung etc. anpassen.

Sollten Sie noch nicht wissen, welche Software sich dafür am besten eignet und dazu auch noch kostenlos ist, dann soll Ihnen dieser Artikel dabei helfen:

Huawei Mate 20 Pro RAW Fotos bearbeiten - Kostenlose Software

Folgende Software eignet sich hervorragend, um RAW Fotos des Huawei Mate 20 Pro nachzubearbeiten und das Beste daran ist, es handelt sich um Open Source Software, welche kostenlos gedownloadet werden kann.

1. Rawtherapee1

2. Darktable

Beide Programme unterstützen das Huawei Mate 20 Pro RAW Dateisystem. Laden Sie sich die Software auf Ihren Computer. Danach können Sie Ihre RAW Dateien bearbeiten und abspeichern.

Probieren Sie beide Programme aus und entscheiden Sie anschließend, welches Ihnen beim Bachbearbeiten von RAW Fotos besser gefällt.

Teilen Sie uns Ihre Erfahrung einfach in den Kommentaren mit?

Sie wissen nun, wie man mit dem Huawei Mate 20 Pro RAW Fotos bearbeiten kann und welche kostenlose Open Source Software sich dazu am besten eignet.


Über den Autor

Manuel Spickipedia Team

Manuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Aktuelle Tipps