Seit Kurzem bin ich in Besitz eines O2 Surf Sticks zum sensationellen monatlichen Preis für 21,50 Euro. Hier möchte ich euch mal kurz meine ersten Eindrücke des Sticks und über seine Leistung berichten:

Der O2 Stick hat alles was man an Software benötigt auf sich selber gespeichert. Sprich man schließt den Stick an, installiert die Software und meldet sich mit seinem Pin an. Und ab geht die Post.

Der Stick arbeitet mit folgenden Netzten: GPRS, UMTS und HSDPA, so wie Edge. In den meisten Städten und Landgegenden ist UMTS schon Standard, HDSPA hingegen kommt nur in den Großstädten vor.Zur Not ist man dann einfach mit GPR, der langsamsten Verbindung unterwegs.

Bis jetzt habe ich nur UMTS und HSDPA nutzen können. HSDPA hat bei mir GEschwindigkeiten von einem Downstream von 186 kb/s gebracht und einen Upstream von ca. 36 kb/s. UMTS hingegen kam bei mir bis jetzt nur auf 70-100 kb/s Downstream und auf 15 kb/s Upstream.

Die Verbindungsqualität ist sehr gut, in einem fahrenden Auto ist es kein Problem mit dem Unterwegs Internet zu arbeiten.

Sobald aber mehrere Nutzer quasi an einem "Masten hängen" geht die Geschwindigkeit ziemlich runter und kann sogar schon mal bis zur Zeitüberschreitung des Browsers führen. Dies kommt häufig in Kasernen oder öffentlich Plätzen vor. An normalen Standort dürfte dies kein Problem bereiten. 

Vom ersten Eindruck her ist der O2 Surf Stick für diesen Preis auf jeden Fall zu empfehlen!



Dieser Tipp hat geholfen? Bleib aktuell und folge uns auf:

oder

Nichts gefunden?

Benutze unsere:

Suche

... Oder hinterlasse uns einen Kommentar:

Merken

Merken


Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Besondere Tipps: