Google Maps bietet euch einen Inkognito Modus an, bei welchem Suchanfragen und Routen nicht in der Historie angezeigt werden. Dies kann unter Umständen nützlich sein, insbesondere dann, wenn Dritte auf das Smartphone Zugriff haben.

 

Wie man den Inkognito Modus auf dem Smartphone für Google Maps aktivieren kann, das erfahren Sie in diesem Artikel:

Suchanfragen und Routen nicht in Google Maps Historie speichern

Inkognito Modus Google Maps aktiviert

  1. Öffnen Sie die Navigation-App „Google Maps“.
  2. Gehen Sie oben rechts auf Ihr Profilbild bzw. Anfangsbuchstaben des Vornamens
  3. Ein Menü öffnet sich. Wählen sie hier „Inkognito Modus aktivieren“ aus.

Der Inkognito Modus ist nun aktiv und hat nun folgende Vorteile für den Nutzer:

Funktionen des Google Maps Inkognito Modus

Inkognito Modus Google Maps

  1. Es werden keine Browser- oder Suchverlaufsdaten in deinem Konto gespeichert oder Benachrichtigungen gesendet
  2. Dein Standortverlauf bzw. geteilter Standort wird nicht aktualisiert
  3. Es werden keine Aktivitäten verwendet, um Maps zu personalisieren

Damit kennt Ihr nun die Google Maps Funktion „Inkognito Modus“ und wie man damit seine Aktivitäten in der Navigations-App verschleiern kann.


Über den Autor

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

 

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen