In der Regel lädt man Apps für sein Android Smartphone aus dem Google Play Store. So ist gewährleistet, dass die Apps sicher sind und keine Malware oder Ähnliches beinhalten.

Es gibt jedoch einige Apps, die Sie nur außerhalb des Play Stores erhalten können, da diese innerhalb des App Markets nicht verfügbar sind. Diese Apps stehen als so genannte APK Dateien zur Verfügung.

 

Die Frage die sich nun viele Nutzer stellen ist, wie es mit der Sicherheit dieser Dateien aussieht?

Ist es sicher, eine Anwendung eines Drittanbieters außerhalb des Google Play Stores herunterzuladen und auf einem Android Gerät zu installieren?

APK Dateien installieren sicher oder nicht?

Die Antwort lautet meistens Nein!

Denn viele APK Dateien sind manipuliert und installieren Malware auf dem betreffenden Smartphone. Mit diesem Hintergrundwissen ist nun die nächste Frage:

Wie findet man heraus, ob eine APK-Datei sicher ist oder nicht?

Meistens genügt der gesunde Menschenverstand, um solche APK Dateien zu identifizieren. Mit der folgenden Überprüfungsmaßnahmen können Sie zusätzlich weitere Gewissheit erlangen:

Scannen der APK mit VirusTotal

VirusTotal ist eine Website, die es Ihnen ermöglicht, das APK auf die Website hochzuladen und zu testen, ob die Anwendung sicher ist oder nicht. Der Dienst verfügt über eine riesige Bibliothek an Daten zu Malware, Viren etc. Die hochgeladene Datei wird mit diesen Daten abgeglichen.

Öffnen Sie dazu:

Gehen Sie auf die Schaltfläche "Datei auswählen" und laden Sie die APK-Datei hoch. Sobald die Datei hochgeladen ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Scan it, und Sie erhalten in Kürze das Ergebnis zu dieser App.

Scannen des APK mit MetaDefender

Auch MetaDefender ist eine gute Alternative, um APK Dateien zu prüfen. Wir empfehlen, dass Sie auch diesen Dienst verwenden, um sicherzustellen, dass die Anwendung sicher ist.

Um Ihre APK-Datei zu überprüfen, besuchen Sie die MetaDefender-Website und klicken Sie auf das Büroklammer-Symbol im Suchfeld. Starten Sie den Upload Ihrer APK Datei. Anschließend erhalten Sie das Ergebnis zu der Datei.

Sie kennen nun zwei Services, die es Ihnen ermöglichen eine APK Datei auf schädliche Inhalte hin zu überprüfen. Am besten ist es allerdings immer noch nur Apps aus dem Google Play Store oder Amazon App Store zu nutzen.


Hat dir das geholfen?

Lass es uns wissen und schreibe einen Kommentar!

Folge uns auf Youtube

Kommentar schreiben


Über den Autor Manuel

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

 

 

 

Lesenswert

Android – Spiele Performance deutlich verbessernAndroid – Spiele Performance deutlich verbessern
Wenn man sein Android Smartphone auch mal geren als Gaming-Konsole nutzt,...
T9 Tastatur – Wie kann ich diese ab Android 11 nutzen?T9 Tastatur – Wie kann ich diese ab Android 11 nutzen?
Viele Android Smartphones von Samsung, OnePlus, Huawei, Oppo usw. bieten...
Datenroaming EU - Leider oft nur langsames InternetDatenroaming EU - Leider oft nur langsames Internet
„Roam like at home“ – Mit diesem oder Ähnlichen Werbesprüchen wird dem...
TF (TransFlash) Speicherkarte und Unterschied zur MicroSD?   TF (TransFlash) Speicherkarte und Unterschied zur MicroSD?  
Viele Smartphones haben heutzutage einen Speicherkartenslot integriert, um...
YouTube Fehler 400 That´s an error – so wird er gelöst   YouTube Fehler 400 That´s an error – so wird er gelöst  
Wenn Sie mit Ihrem Android Smartphone die App „Youtube“ aufrufen, dann...

Aktuelle Fragen