Es gibt mal wieder Neugigkeiten zu dem neuen Samsung Galaxy S9, welches ja bald der Öffentlichkeit präsentiert werden soll. Die Neuigkeiten stammen von der Rückseite einer Verpackung, die zu dem Samsung Galaxy S9 gehören soll. Das Bild wurde auf dem Portal Reddit hochgeladen.

Demnach soll das Samsung Galaxy S9 folgende Hauptfunktionen besitzen:

  • 5,8 Zoll Quad HD+ sAMOLED
  • Super Speed Dual Pixel 12MP OIS (F1.5/F2.4)
  • Super Slow-mo Funktion
  • 8MP AF Selfie Camera
  • Stereo Lautsprecher optimiert by AKG
  • IP68 Wasser & Staubresistent
  • Iris Scanner
  • 64GB Interner Speicher
  • 4GB RAM
  • Kabelloses Aufladen
  • Kopfhörer von AKG

Nun ist es also von offizieller Seite bestätigt. Das Samsung Galaxy S9 wird zum Mobile WOrld Congress in Barcelona vorgestellt werden. Das wurde nun über die Plattform ZDNet bekannt. Der Präsident DJ Koh von Samsung's Smartphone Geschäftsbereich hatte dies dem Portal bestätigt. Gerüchte hatten noch Hoffnung aufkeimen lassen, dass das S9 noch zur CES präsentiert wird, im Grunde war aber schon klar, dass es wieder der Zeitpunkt des MWC seinw ird. Denn so war es die letzten Jahre ebenfalls.

Ein genaues Datum wurde noch nicht bekannt gegeben, aber dies wird wohl demnächst schon bald nachgeholt werden. Ob das Samsung Galaxy S9 dieses Jahr wieder die Massen begeistert ist sehr fraglich, da die Innovationskraft im Moment nicht ganz so hoch ist und alternative Smartphones wie das Huawei P20 ebenfalls interessant klingen.

Eine sehr wichtige Funktion, die man auf dem Samsung Galaxy S8 vielleicht öfter nutzen sollte ist das Blockieren einer Telefonnummer. Da es die Funktion "Anrufer-ID und Spamschutz" unter Android 8.0 Oreo nicht mehr gibt, muss man Telefonnummern nun wieder selbst blockieren. Wir erklären euch hier, wie das mit den Android 8 Boardmitteln funktioniert oder aber mit einer App aus dem Google Play Store:

Rufnummer blockieren mit Android 8.0 Oreo:

Rufnummer blockieren

Öffnen Sie auf dem Samsung Galaxy S8 die Telefon-App, dann werden Sie dort immer den Reiter "Letzte" angezeigt bekommen. Hier werden Ihre letzten Anrufe angezeigt, die Sie mit dem Smartphone getätigt haben. Um nun eine neue Nummer zu wählen, müssen Sie das Tastenfeld extra öffnen. Wenn man oft eine Nummer per Hand eingeben muss, ist dies vielleicht etwas umständlich. Deswegen gibt es jetzt unter Android 8.0 eine neue Option:

Tastenfeld standardmäßig anzeigen

Manchmal ist es notwendig die eigene Telefonnummer zu unterdrücken. So auch mit dem Google Pixel 2. Tätigt man einen Anruf mit dem Smartphone, bei dem der Angerufene nicht sofort sehen soll, welche Nummer ihn gerade anruft, dann muss man die eigene Nummer verstecken.

Diese Einstellung wird über den Mobilfunkanbieter gesteuert, kann aber mit dem Google Pixel 2 eingestellt werden.

Wenn Sie sich ein Nokia Smartphone geleistet haben und zusätzlich einen neuen Mobilfunkvertrag, dann haben Sie auch eine Sim karte dazu erhalten. Jede Sim Karte ist erst einmal mit einem Sim karten Pin geschützt. Dieser hat 4 Ziffern und dient dazu, dass niemand Ihre Rufnummer nutzen kann, wenn der Pin nicht eingegeben ist. Eine nützliche Sache, die man nicht deaktivieren sollte.

Möchten Sie das doch, dann funktioniert dies natürlich mit dem Nokia Smartphone. Aus diesem Grund zeigen wir euch nun, wie man bei allen aktuellen Nokia Geräte mit Android Betriebssystem den Sim Karten Pin deaktivieren kann, sodass dieser nicht mehr jedes Mal eingegeben werden muss:

Haben Sie WhatsApp auf Ihrem Huawei Smartphone installiert, dann sehen Sie dort neben Ihren kontakte kleine Profilbilder. Diese Bilder zeigen meist eine aktuelle Lebenssituation oder das Gesicht des Kontaktes an. Auch Sie können auf Ihrem Huawei Smartphone ein solches Kontaktbild für sich hinzufügen. Somit ist es dann auch für Ihre Kontakte leichter Sie zu erkennen.

WhatsApp Profilbild

Wenn Ihr auf eurem Samsung Galaxy S8 das neue Android 8.0 Oreo installiert habt, dann werdet Ihr viele neue Funktionen, sowie optische Änderungen vorfinden. Manche sind minimal, aber dafür vielleicht doch etwas ungewohnt. So fragt Ihr euch vielleicht, wo in der Kamera-App der HDR-Modus im Live Bildschirm hin ist. Die Antwort lautet: Er ist nicht mehr da. Stattdessen findet man nun einen Button, um schnell zwischen Vollbild und 4:3 Format umztuschalten.

Der HDR Modus, welchen man aus unserer Sicht öfters benötigt hat, wurde in die Einstellungen verfrachtet. Dieser muss nun in Android 8.0 Oreo wie folgt aktiviert bzw. deaktiviert werden:

Möglicherweise haben Sie einen Kontakt auf dem Samsung Galaxy S8 gespeichert, den nicht jeder sofort sehen soll, wenn er in die Kontakte-App des Smartphones sieht. Sollte dies der Fall sein, dann kann man auf dem Samsung Galaxy S8 einen Kontakt relativ einfach verstecken, indem man diesen in den "Sicheren Ordner" verschiebt.

Der sichere Ordner ist ein Bereich auf dem Speicher des Gerätes, welcher extra geschützt und verschlüsselt ist. Dieser kann nur mit einem zuvor festgelegten Passwort angezeigt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten unter Android 8.0 Oreo Fotos, Videos und andere Mediendateien zu verstecken. Eine Möglichkeit, die aber bei allen Smartphones und Tablets herstellerunabhängig funktioniert, ist der Einsatz von so genannten nomedia Dateien. Diese Dateien werden innerhalb eines Ordners erstellt, welcher dann nicht mehr durch den Android Medienscanner einbezogen wird. Das heißt, dass alle Dateien, die sich in dem ordner mit der nomedia Datei befinden nicht mehr in Apps wie zum beispiel der Galerie erscheinen.

Somit ist es relativ leicht Fotos und Bilder zu verstecken, die nicht sofort für jedermann einsehbar sein sollen.