Sie können auf dem Samsung Galaxy S10 wechselnde Sperrbildschirm Cover aktivieren. Dadurch werden jedes Mal neue Fotos auf dem Lockscreen angezeigt, wenn Sie das Gerät aus dem Stand-By holen. Man kann dabei aus einem Bilder-Portfolio von Samsung wählen, welches die Themen Landschaft, Tiere, Kunst und so weiter beinhaltet.

Holen Sie Ihr Samsung Galaxy S10 aus dem Stand-by, dann kann es passieren, dass der Sperrbildschirm sich automatisch dreht und plötzlich horizontal auf dem Display, statt vertikal angezeigt wird.

Dieser so genannte Landscape Modus auf dem Sperrbildschirm ist aber vielleicht eher störend als hilfreich und deswegen zeigen wir Ihnen, wie man explizit für den Sperrbildschirm das „Automatische Drehen“ deaktivieren kann.

Wenn Sie eine neue Nachricht, einen verpassten Anruf oder eine sonstige Benachrichtigung bei einer App erhalten haben, dann sehen Sie dies anhand eines so genannten „App-Symbolindikators“. Das ist ein kleiner runder Punkt, meist mit einer Zahl in der Mitte, welcher an der App anheftet, in welcher die offene und neue Benachrichtigung enthalten ist.

Wenn Sie mit dem Samsung Galaxy S10 Fotos im Hochkant Format aufnehmen und diese dann in WhatsApp oder Instagram hochladen wollen, dann kann es sein, dass diese Bilder nicht richtig ausgerichtet sind. Das bedeutet, dass Sie das Bild zunächst drehen müssen, was bei mehreren Bildern schon mal störend sein kann.

Auf Ihrem Samsung Galaxy S10 finden Sie auf dem Homescreen wenn Sie ganz nach links wischen einen News-Bildschirm, welcher von der App „Bixby“ gesteuert wird. Der Bixby Home Startbildschirm soll dem Nutzer Informationen aus Apps bereitstellen, welche Sie vorab definiert haben.

Das Samsung Galaxy S10 Display ist in der Regel ausreichend beleuchtet bzw. immer so, wie es die Umgebung erfordert. Das bedeutet, dass bei Sonnenlicht das Display stärker beleuchtet wird, bei Dunkelheit weniger. Ist diese automatische Anpassung der Displayhelligkeit aus dem Rhythmus gekommen, so kann ihnen der Bildschirm zu dunkel werden.