Es gibt auf dem Samsung Galaxy S10 die Funktion „Android Beam“, mit welcher man sehr einfach Dateien wie Fotos, Videos, Kontakte etc. mit anderen Geräten teilen kann.

Dazu musste man einfach das Samsung Galaxy S10 Rücken an Rücken mit einem anderen Android Beam fähigen Gerät platzieren. Anschließend wurde mittels NFC eine Verbindung aufgebaut und die Datei bzw. die Daten übertragen.

Im neuen Android 10 auf dem Samsung Galaxy S10 gibt es einen so genannten Konzentrationsmodus, der den Nutzer auf die wesentlichen Dinge fokussieren lassen soll. Ist dieser neue Modus aktiv, dann werden für die Profile „Arbeit“, oder dem Profil „Persönliche Zeit“, bzw. einem individuellen Profil nur spezielle Apps zugelassen.

Das Samsung Galaxy S10 kann nach einem Firmware Update auf Android unter Umständen nicht mehr „rund“ laufen. Das bedeutet, dass zum Beispiel der Akkuverbrauch extrem ansteigt, das Smartphone im Normalbetrieb heiß läuft, Apps sich unerwartet schließen oder das Gerät einfriert bzw. nur noch einen schwarzen Display anzeigt.

Android 10 ist die nächste große Betriebssystem Version, welche für das Samsung Galaxy S10 zur Verfügung gestellt wird. Die finale Version ist meist erst spät verfügbar, seit einigen Jahren führt Samsung aber ein Beta Programm durch, bei welchem interessierte Nutzer schon jetzt die neue Version testen können.