Die GoPro Hero 3 in Kombination mit dem Unterwassergehäuse ist ideal für Unterwasseraufnahmen geeignet. In der Grundeinstellung können Sie bereits gute Aufnahmen mit der GoPro Hero 3 von der Unterwasserwelt aufnehmen, allerdings werden Sie mit diesen Tipps noch besser.

Und so optimieren Sie Unterwasser-Aufnahmen mit der GoPro Hero 3:

1. Aktivieren Sie Spot-Meter auf Ihrer GoPro Hero 3

Schalten Sie die GoPro Hero 3 mittels des Power-Buttons an und drücken Sie anschließend solange auf den Power Button, bis Ihnen die Einstellungen, als Symbol eines Schraubschlüssels, auf dem Display angezeigt wird. Öffnen Sie die Einstellungen, indem Sie einmal mit der Auslöse-Taste bestätigen. Sie befinden sich nun in den Einstellungen. Navigieren Sie nun erneut durch drücken des Power-Buttons durch die Einstellungen, bis Ihnen die Option "Spot", auch Sport-Meter angezeigt wird. Sie erkennen diese Option an einem schwarz ausgefülltem Rechteck mit einem weißen Punkt darin. Tippen Sie nun einmal auf die Auslöse-Taste um die Spot-Funktion zu öffnen. Sie können nun diese von Off auf On schalten.

Was bringt die Spot-Funktion bei der GoPro Hero 3?

Die Spot-Meter Funktion bei der GoPro Hero 3 ist nützlich, wenn Sie in dunklen Räumen auf ein helleres Objekt zielen. Die Kamera kann besser mit den Lichtverhältnissen umgehen. Das Filmen unter Wasser ist dabei vergleichbar wie das Filmen aus einem fahrenden Auto. Innen ist es dunkel, aussen ist es hell. SPot Meter stimmt die Einstellungen der Kamera auf die Lichtverhältnisse im Spot ein, was beim Tauchen oder Schnorcheln sehr gut ist, um optimal aufzuzeichnen.

2. Firmware auf dem aktuellsten Stand halten

Zusätzlich ist es wichtig, dass Sie immer die aktuellste Firmware auf Ihrer GoPro Hero 3 installiert haben. Wie man die neueste Firmware für die eigene GoPro Hero 3 findet, haben wir in folgendem Artikel näher erklärt.

3. Unterwassergehäuse nur bei trockener Umgebungsluft schließen um ein "Anlaufen" der Objektivscheibe zu verhindern.

Damit Ihre GoPro nicht von innen beschlägt, wenn Sie sich unter Wasser befinden, stellen Sie sicher, dass Sie diese in einem trockenen Raum in das Unterwassergehäuse verpacken. Denn Luftfeuchtigkeit, die in dem Gehäuse mit eingeschlossen wird, kondensiert meist Unterwasser am Objektiv und trübt so die Filmaufnahmen Unterwasser. Meist reicht es schon das Gehäuse kurz geöffnet in die Sonne zu legen, damit die Luftfeuchtigkeit darin verdampft. Beim schließen darauf achten, dass kein Wasser an der Gummidichtung sitzt und somit wieder in das Unterwassergehäuse gedrückt wird.

Wir hoffen, dass euch diese Tipps geholfen haben schöne Unterwasseraufnahmen mit der GoPro Hero 3 zu erstellen.


Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen