Das Samsung Galaxy S7 erhält von Zeit zu zeit Firmware Updates, um das System mit Verbesserungen in Sicherheit und Stabilität zu optimieren. Hierbei gibt es kleinere Firmware Updates, die lediglich die Buildnummer erhöhen und große Update, bei denen die Android Version höher wird.

Spielen Sie nun ein solches Firmware update bei Ihrem Samsung Galaxy S7 ein, dann startet sich dieses neu und der Prozess der Aktualisierung beginnt. Während diesem Update kann es nun vorkommen, dass euer Samsung Galaxy S7 heiß bis sehr heiß wird.

Möglicherweise stellt Ihr euch nun die Frage:

Ist das nur bei meinem Samsung Galaxy S7 so bzw. ist es normal dass das Gerät während dem update heiß wird?

Diese Frage möchten wir euch hier kurz und kanpp beantworten:

Ja es ist normal, dass das Samsung Galaxy S7 warm bis heiß wird während des Aktualisierungsvorganges. Der Prozessor wird während des Update Vorganges stark beansprucht. Das liegt vor allem daran, dass die installierten Apps neu kompiliert und angepasst werden. Dies benötigt eine hohe Rechenleistung. Je mehr Rechenleistung der Prozessor des Samsung Galaxy S7 abgibt, desto wärmer wird er. Auch der Akku wird dadurch mehr beansprucht, dieser gibt also zusätzlich zur CPU Wärme ab.

Da ein Updatevorgang meist über 15 Minuten dauert muss die Wärme über das Gehäuse des Samsung Galaxy S7 abgeleitet werden. Hier hilft auch nicht die neue Thermaltechnik im Samsung Galaxy S7. Diese abgeleitete Wärme spürt Ihr und empfindet Ihr als war oder heiß.

Die Wärme während eines Updates ist also ganz normal. Euer Smartphone nimmt dabei keinen Schaden. Lediglich auf einen ausreichenden Akkuladestand ist zu achten. Mindestens 50% sollte dieser betragen. Weniger könnte unter Umständen zu einem fehlerhaften Firmware Update führen.

Sollte euer Samsung Galaxy S7 nach dem Firmware update im Alltagsbetrieb weiterhin sehr heiß werden so ist dies allerdings nicht normal und sollte durch folgende Methode beseitigt werden.