Das Samsung Galaxy S7 bietet die Möglichkeit Zeitrafferaufnahmen zu erstellen. Damit können Abläufe, die in Echtzeit sehr langsam ablaufen, mit erhöhter Geschwindigkeit abgespielt werden. So kann beispielsweise ein Sonnenuntergang oder ein herannahendes Gewitter eindrucksvoll auf Film festgehalten werden.

Wir zeigen Ihnen hier nun, wie Sie auf dem Samsung Galaxy S7 Edge ein Zeitraffer bzw. Hyperlapse Video aufnehmen können. Die richtige Zeiteinstellung spielt hier natürlich auch eine wichtige Komponente.

Um ein Zeitraffer Video auf dem Samsung Galaxy S7 Edge aufzunehmen, öffnen Sie bitte zuerst die Kamera-App. In dieser wählen Sie "Modus" an und anschließend "Hyperlapse". Sollten Sie diesen Modus nicht auf Ihrem Samsung Galaxy S7 Edge finden, dann müssen Sie diesen zuerst wie folgt downloaden: Anleitung

Sie haben nun den Hyperlapse Aufnahmemodus auf Ihrem Samsung Galaxy S7 Edge ausgewählt.

Stellen Sie das Smartphone so hin, dass es nicht wackeln und über einen längeren Zeitrahmen Fotos erstellen kann. In der Kamera-App finden Sie oben rechts ein Uhren-Symbol. Tippen Sie dieses an, um die Geschwindigkeit der Zeitrafferaufnahme zu bestimmen.

Zur Auswahl stehen:

  • Automatisch
  • 4 fach
  • 8 fach
  • 16 fach
  • 32 fach

Je nachdem wie langsam Ihr aufzunehmendes Objet in der realität ist, müssen Sie entscheiden, welche Zeit sie nutzen wollen. Für Wolken empfehlen wir zum Beispiel 32 fach. Tippen Sie dann den Record-Button an, um die Aufnahme des Zeitraffers auf dem Samsung Galaxy S7 Edge zu starten. Fertig!

Sie wissen nun, wie man mit dem Samsung Galaxy S7 Edge Zeitraffer bzw. Hyperlapse Videos aufnehmen und dabei die Aufnahmegeschwindigkeit bestimmen kann.


Kommentare (2)

This comment was minimized by the moderator on the site

Ja, vom Speicher auch. Allerdings verbrauchst Du ja auch weniger Platz, je langsamer die Aufnahme läuft. Der schnelle Zeitraffer entsteht ja dadurch, dass du die Aufnahme langsamer ablaufen lässt.
Nimm den Wolken Vorschlag oben mit 32fach. Der fertige Film läuft deswegen mit 32facher Geschwindigkeit ab, weil er vorher mit 32facher Verlangsamung aufgenommen wurde. Ein Film von 1 Sekunde Länge hat also 32 Sekunden lang aufgenommen. Es wird aber nur der Speicherplatz von 1 Sekunde benötigt.
Wenn Du also einen normalen Film von 1 Minute vom Platz her aufnehmen kannst, könntest Du 32 Minuten die ziehenden Wolken aufnehmen.
Der Begrenzer scheint weniger der Speicher als Deine Geduld bei der Aufnahme.

 
This comment was minimized by the moderator on the site

Hi, weist du wie lange ein Hyperlapse-Video maximal gehen darf? Hängt das vom Speicher ab?
Danke!
Grüße Sina

 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen


Impressum

Datenschutzerklärung

Sitemap