Wenn Sie bei Ihrem Fahrzeug die Anzeige im Cockpit erhalten, dass zu wenig Kühlflüssigkeit im Ausgleichsbehälter vorhanden ist, dann sollten Sie so bald wie möglich handeln und dieses nachfüllen. Entweder Sie füllen vorerst Destilliertes Wasser nach oder Sie greifen gleich zu einem richtigen Kühlmittelzusatz.

Auf was man hierbei achten muss, dass soll Ihnen der nachfolgende Artikel kurz näher erklären:

Destilliertes Wasser nachfüllen und mit bisherigem Kühlmittel mischen:

Es ist kein Problem destilliertes Wasser in den Kühlmittelkreislauf nachzufüllen. Das destillierte Wasser reagiert nicht mit dem bereits vorhandenen Rest-Kühlmittel. Allerdings sollten die Temperaturen draußen nicht unter 5°C fallen. Sonst kann es passieren, dass die Mischung mit dem destillierten Wasser früher gefriert, als es dies sonst der Fall wäre. Hier empfiehlt es sich mittels eines Prüfgerätes dies zu testen.

Ein solches Prüfgerät gibt es für wenige Euro auf Amazon:

Kühlmittelfabrikate mischen

Dies sollte man unbedingt vermeiden, wenn man nicht weiss, welches Mittel zuvor eingefüllt wurde! Bitte sehen Sie in Ihrem Handbuch nach oder fragen Sie Ihren Vertragshändler.

Warum ist es gefährlich unterschiedliche Kühlmittel zu mischen? Viele Fahrzeuge nutzen beispielsweise den Standard "G48". . Mischen Sie diesen G48 nun mit dem Kühlerschutz "G12", dann entsteht dabei eine gefährliche Säure, die dann Aluteile anfressen und die Kühlleitungen verstopfen kann. Dies kann zu schwerwiegenden Problemen mit Ihrem Motor führen. Deswegn achten Sie unbedingt darauf das richtige Kühlmittel nachzufüllen.


Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen