Die meisten Smartphones heutzutage haben einen Schrittzähler integriert. Dieser ist meist mit einer Health-App gekoppelt, sodas Sie über einen längeren Zeitraum mitverfolgen können, wieviel Sie gegangen sind. Ein solcher Schrittzähler ist praktisch, wie aber funktioniert eigentlich die Technik, die verbaut ist? Das wollen wir Ihnen hier nun näher erklären:

In einem Smartphone sind Beschleunigungssensoren und Gyrosensoren integriert. Diese messen Bewegungen, die mit dem Smartphone durchgeführt werden. Immer wenn man sich mit dem Smartphoner bewegt, dann messen die Sensoren dies. Geht man nun, dann entsteht eine Art Bewegungsmuster. Ein Schrittzähler erkennt dieses Bewegungsmuster und so können nun Schritte gezählt werden.

Bewegungsmuster Schrittzähler

So in etwa könnte ein solches Schrittmuster aussehen, welches von der Sensorik des Smartphones aufgenommen wurde.

Da die Sensoren sehr sensibel arbeiten, kann man damit sehr gut auch leichte Erschütterungen messen und daraus eine Abfolge erkennen, welche auf ein Schrittmuster schließen lässt. Deswegen dauert es in der regel auch kurze Zeit, bis der Schrittzähler damit beginnt die Schritte zu messen, weil zunächst dieses Muster erkannt werden muss.

Ihr wisst nun, wie der Schrittzähler in eurem Smartphone funktioniert.


Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

data-matched-content-ui-type="image_card_stacked" data-matched-content-rows-num="3" data-matched-content-columns-num="3"