Wer bei seinem Huawei P20 Pro bemerkt, dass das Gehäuse oder das Display oder beider in Kombination sehr heiß wird, dann kann die Ursache hierfür sehr unterschiedlich sein. Deswegen haben wir hier für euch diverse Ursachen für eine Hitzeentwicklung aufgelistet und auch die passende Lösung beschrieben.

Prüft also bei einem heiß werden des Huawei P20 Pro, ob folgende Lösungsansätze weiterhelfen:

1. Der Akku des Huawei P20 Pro weist einen Defekt auf  

Um das zu prüfen, empfehlen wir euch die App "AIDA 64" auf das Smartphone zu laden. Dies ist eine Diagnose-Software, welche sehr bekannt ist und von vielen Usern zum Auslesen von Daten genutzt wird.

Habt Ihr die App auf dem Huawei P20 Pro installiert, dann öffnet in dieser „Temperatur“.   Hier wird euch nun die aktuelle Akku-Temperatur und alle anderen verfügbaren Temperaturdaten aufgezeigt.

Sollte die Akku-Temperatur wesentlich höher sein als die anderen Temperaturmessdaten, dann bedeutet das erstmal nichts Gutes. Schaltet euer Huawei P20 Pro aus und wartet ca. 10 Minuten. Legt das Gerät an einen kühlen Ort. (Schatten – nicht der Kühlschrank!) Führt nun den Test erneut durch und beobachtet wie sich die Werte verändern. Sollte die Akku-Temperatur trotzdem höher als die der anderen Werte sein, dann ist dieser defekt und sollte ersetzt werden.

Ist die GPU-Temparatur ständig höher, dann hat dies mit einer Software oder App zu tun.  

2. Software für extreme Hitze verantwortlich

Prüft als Erstes, ob die neueste Firmware auf dem Huawei P20 Pro installiert ist. Sollte eine neuere Firmware verfügbar sein, unbedingt diese installieren. In der Regel werden Systemanwendungen, die an der Leistung zerren optimiert und damit wird dann auch dann das Smartphone nicht mehr so heiß.

Ein Firmware Update wurde vor Kurzem durchgeführt, aber kein Wipe Cache Partition oder Werksreset? Da bei einem Firmware-Update nicht alle Daten des alten Systems gelöscht werden, kann es zu rechenintensive Überschneidungen kommen, die dann zu der Hitzeentwicklung der Huawei P20 Pro CPU führen.  

Lösung: Werksreset oder Wipe Cache Partition durchführen

3. Huawei P20 Pro kann nicht in den Deepsleep geschickt werden, weil eine App dauerhaft die Prozessoren beansprucht  

Hier kann man mittels „Telefonmanager“ --> Akku --> Akkunutzung sehen, welche Apps konstant Akkuleistung und somit Rechenleistung von der CPU anfordern. Ist hier eine App vorhanden, die sehr viel Strom verbraucht, dann könnte diese die Ursache für das heiß werden des P20 Pro sein.

4. Schnellladen indirekt deaktivieren  

Wird das Smartphone vor allem beim Aufladen sehr heiß, dann kann man ein Ladekabel verwenden, welches lediglich QuickCharge 2.0 verwendet. Dadurch wird das Gerät nur noch mit einem geringeren Ladestrom geladen, was wiederum die Hitzeentwicklung reduziert.

Nicht ganz optimal, aber leider gibt es keine Option in der Software, um das Schnellladen zu deaktivieren.

Ihr wisst nun, was man machen kann, wenn bei eurem Huawei P20 Pro das Gehäuse extrem heiß wird und was die Ursache dafür sein könnte. Wir hoffen, dass das Problem durch einen Wipe Cache Partition bereits gelöst werden konnte.


Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen