WhatsApp kann für viele Kinder und Jugendliche zu einer Sucht werden. Möchten Sie hier als Eltern dann die Reißleine ziehen und WhatsApp über den Router sperren, dann benötigen Sie hierfür die von WhatsApp verwendeten Ports und IP Adressen.

Unsere nachfolgende Anleitung erklärt Ihnen nun, wie Sie WhatsApp über den W-Lan Router sperren können:

Am Einfachsten geht das Sperren von WhatsApp über die von dem Dienst genutzten Ports, IP Adressen und URLS.

WhatsApp Ports

Folgende Ports werden von WhatsApp genutzt:

  • TCP 4244
  • TCP 5222
  • TCP 5223
  • TCP 5228
  • TCP 5242
  • UDP 3478
  • UDP 45395
  • TCP/UDP 50318
  • TCP/UDP 59234

WhatsApp IP Adressen

Folgende IP-Adressen aus dem Facebook IP Pool werden von WhatsApp verwendet:

Die aktuellen IP Adressen können über folgenden Link eingesehen werden:

WhatsApp URLS

  • whatsapp.com
  • whatsapp.net

Sie können nun über die integrierte Kindersicherung Ihres W-Lan Routers die von WhatsApp verwendeten Ports, IP Adressen oder URLS blockieren. Bedenken Sie aber bitte immer, dass durch eine Sperre von Ports oder IP Adressen auch andere Webseiten betroffen sein können und der Internetbetrieb dann nur noch eingeschränkt möglich sein wird.

Sie wissen nun, wie man WhatsApp am besten über einen W-Lan Router sperren kann.


Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen