In den Einstellungen der GoPro Hero 5 findet sich eine Funktion, die Ihr vielleicht schon entdeckt, aber den genauen Nutzen noch nicht richtig erkannt habt. Es handelt sich um die Protune Funktion.

In unserem Artikel möchten wir euch kurz und knapp erklären, wann es sich lohnt die GoPro Hero 5 Protune Option zu aktivieren und wann nicht.

Dazu sollte man wissen, dass Protune standardmäßig deaktiviert ist. Das hat zur Folge, dass eure GoPro Hero 5 bei der Aufnahme von Videos diese selbständig optimiert. Ja Ihr habt richtig gelesen. Die GoPro Hero 5 optimiert eure Videos direkt nach der Aufnahme, indem die Sättigung und der Kontrast automatisch angepasst wird.

Habt Ihr nun Protune aktiviert, dann entfällt diese automatische Bearbeitung bei der Aufnahme eines Videos. Hintergrund ist, dass dadurch die Quelldaten des Videos erhalten bleiben und nicht durch den Allgorithmus der GoPro Hero 5 optimiert werden.

Der Nutzen in diesen weniger verarbeiteten Daten liegt eindeutig in der nachträglichen Videobearbeitung eurer GoPro Hero 5 Videos. Hier könnt Ihr mit Protune aufgenommenen Videos wesentlich mehr Nachbearbeitung durchführen und Qualität der Videos herausholen, als es dass ohne Protune der Fall wäre.

Fazit:

Protune aktivieren: Bei professioneller Nachbearbeitung eurer Videos

Protune deaktivieren: Wenn Ihr einfach nur Videos aufnehmen wollt, dann sollte Protune deaktiviert bleiben

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Weitere Themen: