Folgende Frage haben wir von einem unserer Leser erhalten:

"Ich habe die Funktion des Magnetfeldsensors in meinem Galaxy S5 per Selftest getestst (Menü *#0*#). Doch jedes mal endet der Test mit FAIL. Habe das Handy dazu schon aus der Tasche genommen und neu gestartet => gleiches Bild. Ohne Tasche lässt sich der Kompass zwar kalibrieren, zeigt aber auch dann nicht korrekt nach Norden. Kann der Magnet der Handytasche den Sensor dauerhaft schädigen? Ist ein Magnet generell schädlich für die Elektronik eines Smartphones?"

Diese Frage möchten wir hier gerne beantworten:

Die in den Smartphone Hüllen verbaute Magnete, wie zum Beispiel bei diesen Taschen, haben in der Regel kein starkes Magnetfeld. Dieses Magnetfeld reicht zwar, um den Magnetsensor, welcher für den Kompass verwendet ist, zu beinflussen bzw. zu verwirren, aber dadurch wird dieser nicht dauerhaft geschädigt.

Ob ein Magnet gnerell schädlich für Elektronik ist, kommt auf die Stärke des Magneten an. Ein Magnet, der an einer Smartphone-Hülle integriert ist, ist zu schwach, um Elektronikkomponenten zu beeinflussen. Nimmt man nun aber zum Beispiel einen Neodym Magneten, der eine hohe Feldstärke aufweist, dann kann dies unter Umständen zu einer Induktion auf der Platine führen, was vielleicht Schäden an dieser hervorruft. Auch das Display kann durch einen sehr starken Magneten beeinflusst werden.

Als Tipp, wenn der Sensor für den kompass bei dem Samsung Galaxy S5 nicht mehr funktioniert.

1. Smartphone ausschalten:

2. Hülle entfernen

3. Akku entnehmen und 1 Minute warten

4. Akku wieder einsetzen, Smartphone starten und Kompass neu kalibrieren.

Sollte das auch nichts helfen, dann unbedingt in die Garantie geben, wenn noch eine solche vorhanden ist.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Weitere Themen: