Auf Ihrem Samsung Galaxy S5 sammeln sich so genannte zwischengespeicherte Daten an, die zum Beispiel aus einem Google Maps Cache etc. stammen können.

 

Diese zwischengespeicherten Daten können Sie unter Android KitKat 4.4 löschen und so wertvollen Speicherplatz auf dem internen Gerätespeicher frei machen. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie auf dem Samsung Galaxy S5 diese zwischengespeicherten Daten entfernen.

Dazu öffnen Sie von Ihrem Homescreen aus das Menü. Navigieren Sie nun auf Einstellungen --> Speicher.

Es werden ihnen nun alle Komponenten angezeigt, die Speicherplatz Ihres internen Gerätespeichers benötigen. Neben Bilder, Anwendungen, Audio, Downloads etc. wird Ihnen auch ein Eintrag mit "Zwischengespeicherte Daten" angezeigt. Wenn Sie nun diesen antippen, erscheint ein Pop-Up mit einer Abfrage, ob Sie die Daten löschen wollen.

Diese Abfrage können Sie nun mit "Ok" beantworten. In der Regel können Sie so mehrere Gigabyte an Speicher auf Ihrem Samsung Galaxy S5 frei machen.

Wir hoffen, dass Ihnen das Löschen der zwischengespeicherten Daten auch wieder mehr freien Speicherplatz aug Ihrem Samsung Galaxy S5 gebracht hat.


Wenn Sie dies hilfreich fanden folgen Sie uns auf: Facebook, Twitter, Google News und Youtube

Über den Autor Manuel

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.