Die Mobilfunkanbieter in Deutschland bieten diverse Mobilfunknetze an, über welche sich User einwählen können und so Telefon, SMS und mobiles Internet nutzen können. Diese Netzte sind:

  • GSM
  • UMTS
  • LTE

Das GSM Netz ist das älteste Netz in Deutschland und daher auch sehr gut von der Netzabdeckung ausgebaut. UMTS und LTE sind nicht ganz so gut, dafür kann über Sie ein hoher Datenstrom geladen werden. Gerade für das mobile Internet ist das sehr sehr wichtig. Allersings kann es manchmal nötig sein, dass Sie Ihr Samsung Galaxy S6 in den GSM Modus schalten, damit Sie in einer ländlichen Region wieder telefonieren können.

Wenn Sie Ihr Samsung Galaxy S6 in den so genannten GSM Modus schalten, dann hat dies unterschiedliche Auswirkungen für Sie. Diese sind:

  • Empfangsqualität steigt (GSM ist der am Besten ausgebaute Netzstandard)
  • Sprachqualität steigt
  • Internetgeschwindigkeit ist sehr langsam, geringe Datenübertragung im GSM Netzwerk

Der GSM Modus ist für alle nützlich, die in den Netzen WCDMA und LTE nur eine schlechte Empfangsqualität haben, bzw. bei denen die Sprachqualität bei Telefonaten mangelhaft ist.

Wir erklären euch jetzt, wie man auf dem Samsung Galaxy S6 in den GSM Modus wechseln kann. Dies funktioniert in Android wie folgt:

Öffnet vom Startbildschirm aus das folgende Untermenü auf dem Samsung Galaxy S6:

Menü --> Einstellungen --> Mobile Netzwerke --> Netzmodus

Es wird sich jetzt ein Untermenü öffnen, in dem Ihr folgende Menüpunkte zur Auswahl habt:

  • LTE/WCDMA/GSM (automatisch verbinden)
  • WCDMA/ GSM (automatisch verbinden)
  • Nur WCDMA
  • Nur GSM

Hier muss man nun den Punkt "Nur GSM" anwählen. Das war es auch schon.

Euer Samsung Galaxy S6 wird sich ab sofort nur noch in dem GSM Netz anmelden und Ihr habt damit die oben genannten Vorteile bzw. auch Nachteile.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen