Hat man auf seinem Samsung Galaxy S7 das neue Android Nougat installiert, dann hat man mit einem veränderten System zu tun, in welchem verschiedene neue Funktionen hinzugefügt, aber auch neue Voreinstellungen seitens Samsung getroffen wurden. So wurde beispielsweise der Diagnosebericht automatisch aktiviert. Dadurch werden automatisch Diagnose- und Nutzungsdaten von Ihrem Gerät gesammelt und diese Daten an Samsung gesendet.

Möchten Sie das nicht, dann sollten Sie unbedingt nach dem Update auf Android Nougat 7.0 den Diagnosebericht in den Systemeinstellungen deaktivieren. Das funktioniert wie folgt:

1. Öffnen Sie vom Homescreen aus das App-Menü und anschließend die Systemeinstellungen

2. Scrollen Sie nach unten zu "Allgemeine Verwaltung" und wählen Sie den Eintrag aus

3. Deaktivieren Sie in der Sektion "Support" den Schalter bei "Diagnosebericht" - Fertig!

Dadurch werden keine Diagnose- und Nutzungsdaten mehr auf Ihrem Samsung Galaxy S7 gesammelt und nicht an Samsung gesendet. Wir empfehlen euch diese Einstellung zu deaktivieren, da man nur so die Hintergrundaktivitäten deaktivieren kann.


Über den Autor

Manuel Spickipedia Team

Manuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Aktuelle Tipps