Leider passiert es immer wieder. Man bestellt ein Smartphone, wie zum Beispiel ein Samsung Galaxy, HTC, Sony Xperia etc. und sieht: Das Siegel der Verpackung ist beschädigt. Das ist natürlich sehr unschön, da man sich ja auf das Smartphone bereits sehr gefreut hat. Was soll man nun also machen? Das Gerät trotz beschädigten Siegels behalten?

Hier unsere Antwort auf diese wichtige Frage:

Auch wenn Sie sich bereits sehr auf das Smartphone gefreut haben, ein gebrochenes Siegel an der Verpackung ist ein 100% Ausschlusskriterium. Warum?

Es bedeutet erstmal, dass die Verpackung geöffnet wurde. Dabei wurden unter Umständen Veränderungen an dem Smartphone durchgenommen, die Sie vielleicht auf den ersten Blick gar nicht wahrnehmen können. Dazu gehören beispielsweise:

  • Root
  • Flash mit einer Custom Rom
  • Bei Samsung Geräten: Erhöhung des Knox-Counters auf 1 und dementsprechend Garantieverlust
  • In ganz schlimmen Fällen ein "Fake Smartphone"

Zudem wurde bei diesem Smartphone keine professionelle Überprüfung seitens des Herstellers vorgenommen. Das heißt, dass kein Refurbischment durchgeführt wurde. Das ist natürlich sehr schlecht und für euch ungünstig.

Aufgrund der möglichen Garantieverluste sollte das Smartphone also alleine durch den Fakt des gebrochenen Siegels sofort wieder an den Verkäufer zurückgeschickt werden. Ihr erspart euch damit in Zukunft sehr viele mögliche Probleme.


Über den Autor

Manuel Spickipedia Team

Manuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Aktuelle Tipps