Im Sommer wird es manchmal auch in Deutschland sehr heiß und die Temperaturen steigen bis auf 40°C. Bei diesen Temperaturen verbringt man seine Freizeit oft am See oder im Freibad. Das Smartphone ist natürlich auch dabei und wird meist in der Tasche oder Rucksack verstaut.

Wenn Ihr nun das Smartphone aus der Tasche holt und dieses verwendet, dann kann es sein, dass die Performance also, die Geschwindigkeit des Smartphones sehr träge und langsam ist. Es kann sogar so weit gehen, dass sich das Smartphone abschaltet. Dies ist ein Schutzmechanismus.

Die Ursache für die langsame Performance ist die hohe Außentemperatur.

Smartphones sind passiv gekühlt, sprich es gibt keinen Lüfter, der Kühlung verursacht.

Der Prozessor produziert aber unter Belastung Wärme. Ist es von außen, sprich dem Gehäuse auch schon warm, dann kann dieser keine Hitze mehr an das Gehäuse zur Kühlung abgeben. Die einzige Möglichkeit die nun noch bleibt um die Temperatur zu verringern ist die Prozessorgeschwindigkeit herunterzutakten.

Dies wird auch bei einem Smartphone so gemacht, weswegen dann natürlich die Performance darunter leidet.

Sollte euer Smartphone zu heiß geworden sein, dann legt es an einen kühlen Ort (kein Kühlschrank, Gefriertruhe etc.). Das Smartphone „regeneriert“ sich dort dann von selbst.

Ihr wisst nun, weshalb sich euer Smartphone so träge und langsam verhält, wenn Ihr damit im Sommer und in der Hitze draußen seid.


Über den Autor

Manuel Spickipedia Team

Manuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Aktuelle Tipps