Das Google Pixel hat diverse Sensoren integriert, darunter auch einen Magnetsensor, welcher für die Kompass Funktion verwendet wird. Bemerken Sie jetzt, dass der Magnetsensor bzw. der Kompass des Google Pixel nicht korrekt die Himmelsrichtungen anzeigt, dann sollten Sie unbedingt eine Kalibrierung durchführen.

 

Nachfolgend beschreiben wir Ihnen Schritt für Schritt, wie der Kompass bzw. der Magnetsensor des Google Pixel kalibriert werden kann. Gehen Sie wie folgt vor:

Kalibrierung Kompass

1. Öffnet auf dem Google Pixel die App „Maps“


2. Aktiviert die Standortinformationen, sodass Ihr selbst als blauer Punkt auf der Karte angezeigt werdet

3. Tippt nun auf euch selbst (blauer Punkt) auf der Karte

4. Ihr seht unten "Kompass kalibrieren", wählt den Eintrag aus

Kompass Kalibrieren

5. Dann seht ihr ein Popup-Fenster, das Ihnen die Kompassgenauigkeit anzeigt.

Kompass Kalibrierung durchführen

6. Wenn dort "NIEDRIG" in roter Farbe steht, dann, schwingt euer Google Pixel in der Form einer acht vor euch.

7. Wiederholt den Vorgang so lange, bis der Status auf "Hoch" umschaltet

Ihr kennt nun die Vorgehensweise, um den Kompass des Google Pixel zu kalibrieren, wenn dieser euch eine falsche Himmelsrichtung anzeigt.

Der Kompass verliert von Zeit zu Zeit an Genauigkeit, was auf Umwelteinflüsse, wie zum Beispiel elektrische Felder, Magnete etc. zurückzuführen ist.

Kommentar schreiben

Senden

Kommentare

Peter Erbar
11 monate vor
Für mein Pixel 6 stimmt die Anleitung leider nicht. Es wird keine Auswahl " Kompass kalibrieren"
Like Gefällt mir Zitieren
 

 

Hat dir das geholfen?
Speichern Sie diese Seite als Lesezeichen, um sie später schnell wiederzufinden!

Lass es uns wissen und schreibe einen Kommentar!

 

Folge uns auf Youtube

 

Über den Autor Manuel

 

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.