Das LED Licht des Xiaomi Pocophone leuchtet, wenn Sie das Smartphone mit einem Ladegerät verbinden. Dies soll Ihnen zum Einen anzeigen, dass ihr Xiaomi Pocophone gerade aufgeladen wird, zum anderen, das das Gerät vollständig geladen ist.

 

Gerade in der Nacht ist es aber oft unangenehm, wenn die LED leuchte beim Laden leuchtet. Kein Problem, denn das Xiaomi Pocophone ist eines der wenigen Smartphones, wo man das Ladelicht ausschalten kann.

Ladelicht auf dem Xiaomi Pocophone deaktivieren

1. Startet vom Homescreen aus und öffnet die Einstellungen

2. Wählt „System & Gerät“ aus und dann „Weitere Einstellungen“

3. Tippt anschließend „LED Benachrichtigungen“ an und Ihr werdet in das entsprechende Untermenü weitergeleitet.

4. Deaktiviert nun den Regler bei:

  • Beim Aufladen

Dadurch leuchtet nun die LED nicht mehr, wenn das Smartphone aufgeladen wird. Eins ehr praktisches und nützliches Feature, welches euch hoffentlich besser schlafen lässt.


Folge uns auf Youtube

Lesenswert

Huawei P10 SAR Wert für Kopf und KörperHuawei P10 SAR Wert für Kopf und Körper
Wie hoch ist der SAR Wert für das Huawei P10 und ab welchen Wert spricht...
iPhone Ton für neue SMS ertönt mehrmals - Wie deaktivieren?
Wenn Sie auf dem iPhone eine SMS Nachricht erhalten, dann kann es sein,...
Android „WIB init failed!“ Ursache und Lösung der Fehlermeldung
Möglicherweise erhalten Sie auf Ihrem Android Smartphone während des...
LG G7 SAR Wert wie hoch? GelöstLG G7 SAR Wert wie hoch? Gelöst
Aktuell gibt es keinen wissenschaftlichen belegten Studien inwiefern die...
iPhone Was bedeutet die orangene Sanduhr? Gelöst!iPhone Was bedeutet die orangene Sanduhr? Gelöst!
Wenn ihr auf eurem iPhone unter Einstellungen --> Bildschirmzeit einen...

Über den Autor Manuel

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.