Unter Windows kann es leider immer wieder mal vorkommen, dass man eine Datei sehen, diese aber nicht mehr löschen kann. Die Datei ist einfach nicht löschbar, weder über die Entfernen-Taste, noch über das Kontextmenü der rechten Maustaste.

Folgende Fehlermeldung erscheint auf dem Bildschirm Ihres Windows Rechners:

Element wurde nicht gefunden – Das Element befindet sich nicht mehr in XYZ. Überprüfen Sie den Ort des Elements und wiederholen Sie den Vorgang.

 

Wie kann eine solche Datei nun gelöscht werden? Das erfahren Sie in der nachfolgenden Anleitung:

Lösung mit Hilfe eines Zip-Programms

Element kann nicht gelöscht werden

  1. Beenden Sie alle Programme unter Windows, die unter Umständen Zugriff auf die Datei haben und starten Sie dann den PC neu.
  2. Nach dem Neustart öffnen Sie bitte ein Zip-Programm zum Beispiel „7-Zip“
  1. Erstellen Sie nun aus der Datei, welche nicht löschbar ist ein Archiv. Wichtig ist, dass Sie in den Archivoptionen folgenden Eintrag markieren:
  • Dateien nach Komprimierung löschen
  1. Die nicht löschbare Datei wird nun in das Archiv gepackt und die Original-Datei gelöscht (Ja das funktioniert =))
  2. Das gepackte Archiv kann man nun ebenfalls löschen.

Durch diese Methode hat man nun das nicht löschbare Element unter Windows ohne Probleme löschen können.

Sie kennen nun die Vorgehensweise unter Windows, wenn ein Element nicht löschbar ist, weil dieses nicht mehr auffindbar ist.


Über den Autor

Manuel Spickipedia Team

Manuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Aktuelle Tipps