Unter Windows erhalten Sie unter Umständen eine Meldung auf dem Bildschirm mit dem folgenden Inhalt:  Der Bedrohungsdienst wurde beendet. Starten Sie ihn jetzt neu.

Zu dieser Meldung werden Sie sich jetzt zwei Fragen stellen: Was bedeutet die Meldung „Bedrohungsdienst“ und wie kann man diesen neu starten?

 

Genau das wollen wir hier näher erklären und euch mit einer Anleitung zeigen:

Ursache und Bedeutung des Bedrohungsdienstes

Bedrohungsdienst wurde beendet

Diese Funktionseinheit ist im Windows Defender integriert und sorgt dafür, dass Ihr PC gegen schädliche Software geschützt ist. Hat man eine Antivirensoftware wie AVG Antivirus, Antivir, Norton etc. installiert, dann übernehmen diese die Aufgaben des Viren & Bedrohungsschutzes.

Erhält man nun diese Meldung, dann wurde der Dienst beendet und es besteht ein Problem. Um dieses zu beheben, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Fehler beheben - Der Bedrohungsdienst wurde beendet

Schritt 1: Viren & Bedrohungsschutz neu starten

Unter Windows navigieren Sie unten links auf das Lupen-Symbol und geben Sie dann „Defender“ in die Suchleiste ein. Wählen Sie dann „Windows Defender Einstellungen“ aus.

Weiter geht es auf „Windows Defender Security Center öffnen“. Bei Viren und Bedrohungsschutz wählen Sie jetzt bitte „Jetzt neu starten“ aus.

Sollte dies nicht zum gewünschten Ergebnis führen, dann prüfen Sie jetzt bitte, ob ein Windows Update vorhanden ist.

Schritt 2: Windows Updates durchführen

Mittels einem Update der relevanten Windows Systemdateien kann das Problem oftmals unkompliziert behoben werden. Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor:

Navigieren Sie dazu i folgendes Untermenü des Windows Systems:

  • Einstellungen --> Update und Sicherheit --> Windows Update

Wählen Sie jetzt „Nach Updates suchen / Jetzt installieren“ aus.

Das System wird nun nach den neusten Software Aktualisierungen suchen, die Sie anschließend installieren sollten.

Schritt 3: Antiviren Software auf den neuesten Stand bringen

Da der Viren & Bedrohungsschutz direkt mit der installierten Anti-Viren-Software zusammenhängt, sollten Sie unbedingt prüfen, ob für die Software ein neues Update bereitsteht. Auch dies kann sehr oft helfen das Problem zu lösen.

Wir hoffen, dass durch einer der oben genannten Tipps Ihr System, insbesondere der Viren & Bedrohungsschutz wieder einwandfrei funktioniert.


Über den Autor

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.