Mittels Hardware-beschleunigter GPU unter Windows 10 kann der Grafikprozessor den Speicher selbständig verwalten, was bedeutet, dass das Betriebssystem keine Grafikverarbeitung übernimmt. Diese Funktion ist seit kurzem unter Windows 10 verfügbar und verringert die Latenz in Spielen.

 

Grafikkartenhersteller wie Nvidia haben die Unterstützung bereits erfolgreich in Ihre Treiber integriert.

Deswegen wollen wir Ihnen hier gerne zeigen, wie Sie die GPU Hardware Beschleunigung unter Windows 10 aktivieren können.

Lesen Sie auch:

Windows 10 Die Anzeigeeinstellungen konnten nicht gespeichert werdenWindows 10 Die Anzeigeeinstellungen konnten nicht gespeichert werden
Sollten Sie zu Hause einen zweiten Monitor an Ihren Laptop oder Desktop PC anschließen, dann werden Sie vielleicht eine...

Windows 10 - Aktivieren der Hardware-beschleunigten GPU-Planung

Hardware Grafikkarte

Voraussetzung ist, dass Sie eine Grafikkarte besitzen, welche die GPU Beschleunigung unterstützt. Zudem muss dafür der aktuellste Treiber vorhanden sein.

Auch das Windows Betriebssystem muss alle aktuellen Updates installiert haben.

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop.

2. Wählen Sie im Kontextmenü „Anzeigeeinstellungen“ aus.

3. Im Menüpunkt „Anzeige“ scrollen Sie bitte nach unten zu „Grafikeinstellungen“.

4. Wählen Sie „Voreingestellte Grafikeinstellungen“  aus.

5. Aktivieren Sie die „Hardware-beschleunigte GPU-Planung“, indem Sie den Regler auf „AN“ schieben.

Sobald Sie sie aktiviert haben, müssen Sie Ihren PC neu starten.

Sollte das nicht funktioniert haben, können Sie die GPU Beschleunigung auch über die Registry aktivieren:

GPU Beschleunigung über Registry aktiv schalten

Sollte die Option zum Aktivieren wie oben beschrieben nicht erscheinen, kann man den GPU Scheduler auch via Registry-Eintrag aktivieren. Dazu werden folgende Schritte benötigt:

1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung über: Windows-Taste + R und dann  „regedit“.

2. Gehen Sie zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\GraphicsDrivers

3. Gehen Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie: Neu --> DWORD-Wert (32-Bit)

4. Bennen Sie den neu angelegten Wert in „HwSchMode“ um.

5. Setzen Sie den Wert auf „2“ , um diesen zu aktivieren.

Starten Sie auch hier den PC einmal neu.

Jetzt ist die Funktion einsatzbereit. Je nachdem wie leistungsstark Ihre Grafikkarte ist, werden Sie nun einen Unterschied feststellen.


Folge uns auf Youtube

Kommentar schreiben


Über den Autor Manuel

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

 

 

 

Lesenswert

Excel Dark Mode Wie wird er aktiviert?
Wer abends öfter noch mit Microsoft Excel arbeiten muss, der wird sich eine...
Windows 10 Windows 10 "Error - this is not notepc"  Fehler beheben
Wenn Sie mit Ihrem Computer, Laptop oder Netbook arbeiten, dann kann Ihnen...
Windows 10 Tastatur leuchtet nicht nach UpdateWindows 10 Tastatur leuchtet nicht nach Update
Wenn Sie Windows 10 aktualisieren und das neueste Update einspielen, dann...
Windows 10 Scheinbar sind sie nicht berechtigt - FehlerWindows 10 Scheinbar sind sie nicht berechtigt - Fehler
Es gibt viele Fehlermeldungen in Windows 10 und eine davon lautet "...
Windows 10 Standardhardwaresicherheit wird nicht unterstütztWindows 10 Standardhardwaresicherheit wird nicht unterstützt
Wenn man sich in Windows 10 innerhalb der Systemeinstellungen bewegt, dann...

Aktuelle Fragen