Auf einem Windows PC können Sie eine Fehlermeldung erhalten, welche mit „Audiodienste antworten nicht“ darauf hinweist, dass es Probleme mit der Audioausgabe gibt. Die Ursachen hierfür können unterschiedlich sein.

 

Mit den nachfolgenden Lösungswegen für Windows sollte das Problem aber dennoch schnell behoben werden können.

Audiodienst neu starten

Audiodienste Windows neu starten

1. Drücken Sie Windows + R und geben Sie "services.msc" ein. Bestätigen Sie die Eingabe.

2. Suchen Sie nun in der Liste der Einträge nach „Windows Audio“

3. Gehen Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Neustart“ aus.

4. Gehen Sie erneut mit der rechten maustaste auf den Eintrag und wählen Sie nun „Eigenschaften aus“.

5. Bei „Starttyp“ setzen Sie bitte die Option auf „Automatisch“. Übernehmen Sie die Einstellung.

6. Wechseln Sie wieder zurück zu „Dienste“ und suchen Sie nun nach „Windows Audio Endpoint Builder". Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Neustart".

7. Wenn der Dienst noch nicht gestartet ist, klicken Sie auf „Start".

8. Öffnen Sie anschließend nach dem Start des Dienstes die Eigenschaften und wählen Sie hier als Starttyp "Automatisch" aus.

9. Übernehmen Sie die Einstellungen.

10. Starten Sie darauf den Computer einmal neu.

Die Fehlermeldung mit Audiodienste antworten nicht sollte nun nicht mehr angezeigt werden und die Audioausgabe wie gewohnt funktionieren.


Wenn Sie dies hilfreich fanden folgen Sie uns auf: Facebook, Twitter, Google News und Youtube oder hinterlassen Sie uns unten einen Kommentar oder Frage

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Über den Autor Manuel

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.