Viele Leute wissen es gar nicht, aber es gibt einfache Methoden, um die Nebenkosten im eigenen Haushalt schnell und effektiv zu senken. Gerade wenn die Energiekosten steigen, dann helfen Ihnen die nachfolgenden Tipps dabei im Alltag zu sparen.

Wie Sie Ihren Verbrauch optimieren können, das wollen wir Ihnen gerne mit den nachfolgenden Tipps erklären.

So sparen Sie im Haushalt schnell und effizient Energiekosten ein

Diese drei Posten gehören zu den größten Energieverbrauchern im Haushalt und deswegen die Besten, um schnell eine Kostensenkung zu erreichen

Warmwasser


Warmwasser benötigt viel Energie, sei es Gas, Öl oder Strom. Ein geringerer Warmwasserverbrauch führt zu niedrigeren Nebenkosten. Nach Angaben des Energieministeriums ist Warmwasser der zweitgrößte Kostenfaktor bei der Energieversorgung der meisten Haushalte.

Viele Duschköpfe, die aktuell in den Wohnungen verbaut sind, benötigen ca. 15 Liter pro Minute. So viel Wasser muss aber nicht sein, um ein tolles Duscherlebnis zu bekommen. Hierfür reichen auch nur 6-8 Liter pro Minute. Um diesen Wert zu erreichen, können Sie in jeden Duschschlauch einen Durchflussbegrenzer einbauen. Dieser vermindert die Durchflussmenge an Warmwasser um ca. 50%, sodass Sie statt 15 Liter Warmwasser nur 6 bis 8 Liter benötigen.

Eine 10 Minuten Dusche benötigt mit altem Duschkopf ca. 150 Liter und kostet etwa 2€ bis 3€.

Mit Durchflussbegrenzer wird der Wert halbiert und sie sparen je Duschvorgang 1,50€. Dies kann sich bei einem Mehrpersonenhaushalt schnell positiv auf die Nebenkosten auswirken.

Durchflussbegrenzer und Duschköpfe mit einem solchen finden Sie hier:

Heizung

Stellen Sie Ihr Heizungsthermostat um 10 bis 15 Grad zurück, wenn Sie schlafen oder nicht zu Hause sind. Damit können Sie Ihre jährlichen Heiz- und Kühlkosten um etwa 10 % senken. Ein programmierbarer Thermostat nimmt Ihnen diese Arbeit ab.

Kühlschrank

Um weiter Energie einzusparen prüfen Sie die Dichtungen an Fenstern, Türen und an Ihrem Kühlschrank: Stellen Sie sicher, dass Ihr Kühlschrank und Ihr Gefrierschrank gut abgedichtet sind, damit die kalte Luft dort bleibt, wo sie hingehört. Gerade Gummidichtungen werden mit der Zeit porös und somit undicht.

Stellen Sie zudem den Kühlschrank nicht auf die kälteste Stufe, sondern auf eine, die für Sie akzeptabel ist. Meist reicht es schon die Kühlschranktemperatur um 1° C abzusenken, um 10% bis 15% Strom einzusparen.

Ist Ihr Kühlschrank bereits sehr alt, dann kaufen Sie ein energieeffizientes Gerät.

Beleuchtung

Das Einschalten von Licht und elektronischen Geräten macht etwa 11 % oder mehr des Energieverbrauchs in einem Haushalt aus.

Sie sollten deswegen auf LED Lampen im Haushalt setzen und Dimmer einsetzen, um Strom für die Beleuchtung zu reduzieren.

Die oben genannten Tipps werden Ihnen dabei helfen schnell und effizient Strom, Warmwasser und Heizenergie einzusparen. Ihre Nebenkosten werden dadurch geringer ausfallen.

 

German    English    French    Spanish   

Hat dir das geholfen?

Lass es uns wissen und schreibe einen Kommentar!

Folge uns auf Youtube


Kommentar schreiben

Senden

Über den Autor Manuel

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

 

 

 

iRobot Roomba Aufladefehler fünf (5)  - so wird´s behobeniRobot Roomba Aufladefehler fünf (5)  - so wird´s behoben
Wenn Sie bei Ihrem Saugstauberroboter auf der Anzeige den Aufladefehler...
iRobot Roomba saugt nicht mehr – so wird´s behobeniRobot Roomba saugt nicht mehr – so wird´s behoben
Wenn Sie einen iRobot Roomba Staubsaugerroboter besitzen, dann werden Sie...
DKB Mietkautionskonto auflösen – so einfach geht´sDKB Mietkautionskonto auflösen – so einfach geht´s
Wer ein Mietkautionskonto bei der DKB (Deutsche Kredit Bank) eröffnet hat,...