„Roam like at home“ – Mit diesem oder Ähnlichen Werbesprüchen wird dem Kunden suggeriert, dass er im Ausland auf gleiche Weise seinen Smartphone-Tarif nutzen kann wie zu Hause. Also Telefon, SMS und mobiles Internet. Die Realität sieht leider oft anders aus.

Wenn man mit seinem Smartphone über die Grenze in den Urlaub fährt, dann wird man womöglich damit konfrontiert sein, dass das mobile Internet sehr langsam ist. In der Statusleiste ist dann oft nur ein „E“ oder ein „2G“ zu sehen. Das sind die langsamsten Datenverbindungen, die das mobile Internet am Smartphone überhaupt empfangen kann. Was kann man damit machen?

  • Navigieren mit Google Maps? Kaum möglich
  • Filme Streamen? Unmöglich
  • WhatsApp Bilder versenden? Kaum möglich
  • WhatsApp Video senden und empfangen – So gut wie nicht möglich
  • Internetseiten aufrufen? Mit sehr sehr viel Geduld

Das Problem tritt meistens bei Ländern wie Italien, Großbritannien, Spanien, Frankreich usw. auf.

Kontaktiert man den Support des Mobilfunkdienstleisters, dann antwortet dieser auf die Frage bzgl. des sehr langsamen mobilen Internets:


  • „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf das ausländische Netz keinen Einfluss haben und deshalb auch keine lückenlose Netzverfügbarkeit garantieren können“.

Wird man im Ausland durch den Mobilfunkanbieter in der Geschwindigkeit gedrosselt?

Keine Internetverbindnung

Davon ist auszugehen, denn vergleicht man andere Anbieter, dann erlauben diese im gleichen Netz eine höhere mobile Datenrate. Grund hierfür könnte eine Sparmaßnahme sein. Denn für schnelleres Internet muss der heimische Provider eine Gebühr an das Mobilfunknetz im Ausland zahlen. 

Die Konsequenz die man hier als Kunde daraus ziehen sollte ist, dass man sich genau überlegen sollte, ob der genutzte Mobilfunkvertrag noch der Richtige ist. Wir haben bewusst keinen Mobilfunkanbieter erwähnt, da die Problematik bei mehreren Anbietern aufzutreten scheint. Allerdings ist ein Netz besonders hiervon betroffen.

Habt Ihr auch Probleme mit gedrosseltem Internet im Ausland? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Nachfolgende wollen wir euch dennoch noch einen Leitfaden an die Hand geben, was man alles unternehmen kann, um das Problem selbst zu lösen.

Langsames Internet im Urlaub – Versucht folgende Tipps, um wieder volle Geschwindigkeit zu erhalten

Neustart des Smartphones

Neustart durchführen

In vielen Fällen reicht ein Neustart des Gerätes schon aus, damit sich Ihre SIM-Karte in das ausländische Netz einbuchen kann. Schalten Sie dafür bitte Ihr Gerät vollständig aus, warten Sie einige Minuten, bevor Sie es dann wieder einschalten.

Ohne „Datenroaming" keine Datenverbindung im Ausland

Datenroaming aktivieren

 Ist das „Datenroaming" in Ihrem Gerät aktiviert? Falls noch nicht, bitte aktivieren Sie dieses. Andernfalls kann Ihr Endgerät keine Datenverbindung im Ausland herstellen. Diese Funktion finden Sie in den Android Einstellungen Ihres Smartphones.

Manuelle Netzwahl — wählen Sie einen anderen Roaming-Anbieter aus

Wenn in einem Gerät die automatische Netzwahl aktiviert ist, wählt sich das Gerät immer in das am stärksten verfügbare Netz im Ausland ein. Wählen Sie stattdessen den Netzbetreiber bitte manuell aus. Ihre Roaming Partner erfahren Sie von Ihrem Anbieter.

Sollte das nichts helfen, dann werdet Ihr wohl oder übel damit leben müssen. Für den nächsten Urlaub solltet Ihr euch dann aber überlegen, ob ein Anbieterwechsel nicht sinnvoll wäre.

Kommentar schreiben

Senden

Kommentare

Dirk
9 monate vor
Ich bin ein gutes halbes Jahr jährlich im Ausland, habe wegen RoamingProblemen nach ca 30 Jahren von Telekom auf vodafone gewechselt und erlebe jetzt den gleichen SCH.... ;-( . Manuell ausgewählt war vodafone sehr oft sehr gut, als ich noch bei der Telekom war : - )))
Like Gefällt mir Zitieren
Alfi Ha
1 jahr vor
Ich bin bei der Deutschen Telekom bin seit 12 Jahren Vertragsnehmer und jetz wo ich in Italien bin, bemerke ich das ich trotz angezeigten 5 G ne sehr sehr niedrige Datenübertragung habe.

Seit 12Jahren kriegt die Telekom mein Geld und stellt mir im Gegenzug diese Bambusleitung zur Verfügung…

Alles können es besser bis auf die Deutschen, früher zeugte es für Qualität wenn Deutsche drauf stand heute ist es der gleiche Made in China Standard.
Like Gefällt mir Zitieren
Tschejtschej
1 jahr vor
Dieser Beitrag beschreibt genau was Sache ist und mehr kann man in diesem Fall auch nicht tun. Danke.
Like Gefällt mir Zitieren
 

 

Hat dir das geholfen?
Speichern Sie diese Seite als Lesezeichen, um sie später schnell wiederzufinden!

Lass es uns wissen und schreibe einen Kommentar!

 

Folge uns auf Youtube

 

Über den Autor Manuel

 

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.