Für viele Gegenstände wie Wandregale, Garderobenleisten, Vorhangstangen, Wandspiegel etc. benötigt man zum Befestigen an der Wand Dübel. Dübel helfen der Schraube sich besser in der Wand zu halten und sollten bei schweren Gegenständen immer eingesetzt werden. Hat man nun viele Dübel zum Aufhängen von Gegenständen verwendet, dann kommt irgendwann der Zeitpunkt, dass diese wieder entfernt werden müssen. Spätestens bei einem Auszug aus der Mietswohnung oder einer anderen Immobilie.

Die Dübel, welche weit in der Wand versenkt sind, können meist nur schwer wieder entfernt werden. Damit Sie sich etwas leichter beim entfernen eines Dübels aus der Wand tun, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag hilfreiche Tipps geben.

Tipp 1: Dübel mit dem Korkenzieher entfernen

Korkenzieher - Dübel entfernen

Dies ist der wahrscheinlich älteste Trick, um einen Dübel aus der Wand zu entfernen. Man nehme einen Korkenzieher und drehe diesen in den Dübel. Sobald dieser greift, kann man dann vorsichtig daran ziehen. Der Dübel sollte so aus dem Loch herausgezogen werden können. Für größere Dübel nimmt man hier am Besten den Korkenzieher mit Flaschenaufsatz.

Für kleinere Dübel eignet sich auch ein Taschenmesser Korkenzieher hervorragend.

Vorsicht: Nur mit Gefühl ziehen, da sonst der Korkenzieher abbrechen könnte. Wenn das nicht hilft, direkt Tipp 2 probieren.

Tipp 2: Dübel mit der Zange aus der Wand entfernen

Dübel mit Zange entfernen

Dazu muss man zuerst eine etwas größere Schraube in den Dübel eindrehen, so dass diese greift, aber der Dübel nicht gespreizt wird.Dann kann man mit der Zange den Dübel vorsichtig aus der Wand ziehen. Diese Zangen eignen sich besonders (Amazon Link)

Tipp 3: Dübel ausbohren

Wenn Tipp 1 und Tipp 2 nicht geholfen haben, dann könnt Ihr versuchen den Dübel auszubohren. Dies vergrößert aber das Loch in der Wand, um den Radius des Dübels. Nehmt dazu eure Bohrmaschine und sucht euch einen Bohrkopf, der minimal größer ist als die Schraube, welche Ihr in den Dübel gedreht hattet. Der größere Bohrkopf wird den Dübel nun "ausfräsen" und zerstören. Die Plastiküberreset können dann mit dem Staubsauger aus dem Bohrloch gesaugt werden.

Tipp 4: Dübel in der Wand belassen

Wenn alles nichts hilft, muss der Dübel in der Wand bleiben und verdeckt werden. Dazu muss als Erstes der Rand des Dübels, falls dieser absteht, mit einem Teppichmesser abgeschnitten werden, so dass eine ebene Fläche an der Wand entsteht. Anschließend kann man mit Gips oder Moltofill das Loch bedecken.

Einen Dübel aus einer Wand zu entfernen ist leider nicht immer sehr einfach und man muss aufpassen, dass keine weiteren Schäden an der Wand entstehen. Deswegen immer mit Gefühl bei den oben genannten Tipps vorgehen und niemals versuchen zu "reissen". Dann sollte man nach einiger Zeit die meisten Dübel aus der Wand entfernen können.

 


Über den Autor

Manuel Spickipedia Team

Manuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

Kommentare (4)

This comment was minimized by the moderator on the site

Ich hab den Dübel aufgebohrt. Das hat am Besten funktioniert.

 
This comment was minimized by the moderator on the site

Top erklärt die einzelnen Methoden und damit war es auch für mich als Laien möglich endlich einen Dübel aus der Wand zu entfernen. Herzlichen Dank hierfür!

 
This comment was minimized by the moderator on the site

Man kann auch ganz leicht den Dübel mit einem Schrauben entfernen, am besten einen langen, etwas dickeren Schrauben nehmen, ein wenig eindrehen und dann am Schrauben ziehen.
So hab ich die meisten Dübel wieder rausbekommen.

 
This comment was minimized by the moderator on the site

Ergänzung zu Tipp 4: Wenn der Dübel einen schmalen Rand hat und das Bohrloch tiefer ist, als der Dübel (weil das Bohrloch eh tiefer ist, außerdem ggf. Hohlraum bei Ziegelwand o.ä.), dann kann man den Dübel prima versenken. Dazu einfach eine Schraube, die eigentlich zu groß für den Dübel wäre, etwas eindrehen und dann mit einem Hammer den Dübel in die Wand klopfen. Danach kann man das Loch ganz leicht zuspachteln.

 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
0 Characters
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Aktuelle Tipps