Hier möchten wir euch zwei kurze Definitionen der Dispositive Liquidität und Strukturelle Liquidität geben. Diese geben nur ganz knapp wieder, was die Begriffe beinhalten. Für eine genauere erklärung sollte Wikipedia herangezogen werden.

Disposotive Liquidität:

- Zahlungsverpflichtungen kann jederzeit nachgekommen werden

- Zahlungsmittelbestand + Zahlungsreserven sind größer oder gleich den Zahlungsverpflichtungen

Strukturelle Liquidität:

- Eigenschaft von Vermögensposotionen ( Wirtschaftsgütern , -gegeständen ) als zahlungsmittel zu dienen oder in diese umgewandelt zu werden

Lesen Sie auch:

- Wie schnell kann ein gegenstand in Geld umgewandelt werden

 


Folge uns auf Youtube

Kommentar schreiben


Über den Autor Manuel

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.

 

 

 

Aktuelle Fragen