Wollen Sie mit Ihrem Xiaomi Redmi die Mailbox Ihres Mobilfunkanbieters deaktivieren, zu welcher Anrufe, die nicht entgegengenommen werden automatisch weitergeleitet werden, dann gehen Sie dafür bitte wie folgt vor:

Xiaomi

Dazu öffnet die Telefon-App auf dem Xiaomi Redmi und anschließend das Tastenfeld. Gebt den folgenden Code ein:

  • ##002#

Mailbox deaktivieren - Code eingeben

Drückt nun den „Anrufen“ Button (grüner Hörer). Dies wird den GSM Netzcode nun an das Mobilfunknetz senden. (Hinweis: Es entstehen dabei keine Kosten)

Durch den Netzcode werden alle Rufumleitungen unter anderem natürlich zur Mailbox entfernt.

Wenn Ihr anschließend einen Anruf erhaltet, dann wird dieser nicht mehr von der Mailbox entgegengenommen, wenn Ihr diesen nicht annehmt, abweist oder euer Xiaomi Redmi ausgeschaltet ist.

Ihr kennt nun die Vorgehensweise, um mit dem Xiaomi Redmi die Rufumleitung zur Mailbox zu deaktivieren.


Folge uns auf Youtube

Lesenswert

Huawei P10 SAR Wert für Kopf und KörperHuawei P10 SAR Wert für Kopf und Körper
Wie hoch ist der SAR Wert für das Huawei P10 und ab welchen Wert spricht...
LG G7 SAR Wert wie hoch? GelöstLG G7 SAR Wert wie hoch? Gelöst
Aktuell gibt es keinen wissenschaftlichen belegten Studien inwiefern die...
Android „WIB init failed!“ Ursache und Lösung der Fehlermeldung
Möglicherweise erhalten Sie auf Ihrem Android Smartphone während des...
iPhone Was bedeutet die orangene Sanduhr? Gelöst!iPhone Was bedeutet die orangene Sanduhr? Gelöst!
Wenn ihr auf eurem iPhone unter Einstellungen --> Bildschirmzeit einen...
Xiaomi Pocophone Info auf Sperrbildschirm hinterlegen - GelöstXiaomi Pocophone Info auf Sperrbildschirm hinterlegen - Gelöst
Es ist oft sehr nützlich auf dem Xiaomi Pocophone eine Mittelung auf dem...

Über den Autor Manuel

Manuel Spickipedia TeamManuel beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Technik, insbesondere mit Handys, Smartphones und PC-Systemen und teilt seine Leidenschaft hier im Blog mit Anderen. Wenn er jemandem bei einem Technik Problem helfen kann, dann freut er sich besonders darüber. Mehr zu Manuel und dem Spickipedia Team findet Ihr hier.